blog-recrutementPersonalbeschaffung, Recruiting, Sourcing, Headhunting. Viele Begriffe, die alle auf das eine abzielen: Die seltene Perle finden, die der Kunde ohne externe Hilfe wahrscheinlich nicht gefunden hätte.

Auch wenn es immer noch mehrheitlich Unternehmen in England sind, die auf externe Personaldienstleistungen zurückgreifen, geht der Trend in Deutschland, aber auch in Frankreich in Richtung aufwärts!

Aber was sind die besten 4 Gründe für eine Recruiting-Agentur?

Der Mangel an geeigneten Kandidaten

Derjenige Arbeitgeber, der immer noch glaubt, dass es Bewerber wie Sand am Meer gibt, wird sich geirrt haben.
Nicht nur in technisch-mathematischen Bereichen, sondern immer mehr auf in „allgemeineren“ Berufen macht sich die Knappheit an Kandidaten bemerkbar.
Kommen dann auch noch weitere Anforderungen, wie etwa fließende Französisch- und Englischkenntnisse oder Erfahrung auf einem bestimmten Markt hinzu, wird es zu einer regelrechten „Jagd“ nach dem passenden Bewerber.

Es gibt immer mehr offene Stellen und immer weniger Kandidaten, die auf Jobsuche sind.

Das Resultat? Kandidaten haben nicht selten mehrere Stellenangebote gleichzeitig.
Das bedeutet für den Arbeitgeber, dass er sich Mühe geben muss um geeignete Talente anzuziehen – Stichwort Employer Branding!

Das Netzwerk

Professionelle Headhunter und Personaldienstleister verfügen nicht nur über ein großes Netzwerk und die passenden Kontakte zu Bewerbern, sondern bieten auch ein einzigartiges Know-how und mehrjährige Erfahrung, wie man genau den besten Kandidaten abwirbt.
Schließlich gilt es beim Recruiting nicht nur auf die Hard Skills, sondern auch auf die Soft Skills zu achten – insbesondere die Werte des Kandidaten und inwiefern diese zu den Werten des Unternehmens passen.

Der Kosten- und Zeitfaktor

Schön, das klingt ja alles ganz einfach, denken Sie sich?

Klar, ein passender Kandidat KANN auch mal innerhalb weniger Tage gefunden werden… muss er aber nicht.
Denn, um dieses Ziel zu erreichen, sind einige Voraussetzungen gefordert, wie zum Beispiel:
Branchenkenntnis
Die passenden Tools und Strategien.
Das richtige „Feeling“ für zwischenmenschliches („Was will der andere?“).
Bei internationalen Recruitings: interkulturelle Kenntnisse

… und dies ist nur, um einige zu nennen, denn die Liste ist endlos. Ein Recruiter ist ein echter Allrounder, der seine Kompetenzen und Talente spielerisch und kreativ einsetzt, um den Kontakt zu Ihrem Traumkandidaten herzustellen. Und DAS kann mitunter zeitaufwendig sein – ein echter Full-Time-Job!
Haben Sie diese Zeit? Möchten Sie sich nicht lieber auf strategische Entscheidungen konzentrieren?

Objektiver Blickwinkel

Schließlich bietet die Externalisierung Ihres Recruiting auch die Möglichkeit, eine neutrale Meinung von einer Person zu erhalten, die „von außen“ Ihr Unternehmen analysiert und nicht mitten drinsteckt – also genau den kühlen Kopf behält, den sie brauchen.

+ News

3 Tipps für Ihre...

<div class="at-above-post-cat-page addthis_tool"...

3 Übersetzungsfehler

<div class="at-above-post-cat-page addthis_tool"...

5 Gründe für Frankreich

<div class="at-above-post-cat-page addthis_tool"...